BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (Link zur Startseite) Menu Suche
Navigation ▼

Publikationen

Rohstoffländerkooperation-publikationen Quelle: BGR

Wir analysieren und bewerten kontinuierlich die internationalen Rohstoffmärkte für mineralische Rohstoffe und fossile Energierohstoffe. Dies ist die Grundlage für unser Informations- und Beratungsangebot. Mit richtungsweisenden Studien und Pilotprojekten zeigen wir Preis- und Lieferrisiken sowie neue Rohstoff- und Rohstoffeffizienzpotenziale bei mineralischen Rohstoffen auf.

linie

Wenn Sie zukünftig über unsere Neuerscheinungen informiert werden möchten, nehmen wir Sie gerne in unseren Verteiler auf. Hierzu schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Betreff „Neuerscheinung“.

Auf Wunsch senden wir Ihnen auch gerne ein gebundenes Exemplar zu. Bitte wenden Sie sich hierzu an unser Kontaktbüro dera@bgr.de

linie

An dieser Stelle können Sie unsere Neuerscheinungen direkt herunterladen:


Tantalstudie

DERA Rohstoffinformationen 31 (2018). Tantal (PDF, 3 MB)

Tantal ist aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften zu einem unverzichtbaren Werkstoff insbesondere in der Elektroindustrie und für Superlegierungen geworden. Wichtigste Förderländer sind aktuell die DR Kongo und Ruanda, die zusammen knapp 50 % der weltweiten Förderung kontrollieren.

Brasilienstudie 2018

DERA Rohstoffinformationen 37 (2018). Zinn und Tantal in Brasilien (PDF, 14 MB)

Als erstes gemeinsames Projekt zwischen der BGR und dem geologischen Dienst Brasiliens (CPRM) wurde das Potential von Zinn und Tantal im brasilianischen Bundesstaat Rondônia untersucht.

Der Fokus der englischsprachigen Studie liegt in der effizienten und nachhaltigen Aufbereitung der Zinn-Tantal-Erze, um das Ausbringen dieser begehrten High-Tech-Metalle zu steigern.

Galliumstudie

DERA Rohstoffinformationen 35 (2018). Gallium (PDF, 5 MB)

In der Reihe der DERA Rohstoffinformationen wurde eine Rohstoffrisikobewertung Gallium veröffentlicht. Das Elektronikmetall Gallium wird nur in geringen Mengen als Beiprodukt gewonnen, ist aber aufgrund seiner spezifischen Eigenschaften ein unverzichtbarer Rohstoff für die Halbleiterindustrie.

Die größten Einsatzgebiete sind Hochfrequenzbauteile für Mobiltelefone und Mobilfunknetze sowie Leuchtdioden. Aufgrund dieser vielfältigen Einsatzgebiete hat China in den vergangenen Jahren seine Produktion enorm ausgebaut. Das Land verfügt mit etwa 600 t heute über 84 % der weltweiten Kapazitäten für die Rohgalliumproduktion.

ctn 58 - Mineralische Rohstoffnachfrage der BRIC-Staaten

Commodity TopNews 58 (2018): Mineralische Rohstoffnachfrage der BRIC-Staaten (PDF, 2 MB)

Die diesem Commodity Top News zugrundeliegende Analyse hat das Ziel, aufstrebende Industrienationen frühzeitig zu identifizieren und deren Einfluss auf die Märkte mineralischer Rohstoffe abzuschätzen.
Bei den hier untersuchten Rohstoffen handelt es sich aufgrund von industrieller und ökonomischer Relevanz um die Basemetals Aluminium, Blei, Kupfer, Nickel, Stahl, Zink und Zinn.

ctn 57 - Chinas Rohstoffpolitik für Seltene Erden

Commodity TopNews 57 (2018): Chinas Rohstoffpolitik für Seltene Erden (PDF, 932 KB)

Seltene Erden gewinnen aufgrund ihrer Verwendung in wichtigen Zukunftstechnologien zunehmend an Bedeutung und China dominiert mit über 80 % Marktanteil die weltweite Produktion. Im 57. Commodity Top News wurde Chinas aktuelle Rohstoffpolitik für die Seltenen Erden sowie deren Auswirkung auf die Nachfrage und das zukünftige Angebot analysiert.

Ox Pt-ores - short report

DERA Rohstoffinformationen (2018): Hydrometallurgical extraction of platinum and palladium from oxidized PGE ores of the Bushveld Complex (PDF, 3 MB)

Oberflächennahe, oxidierte Platinerze stellen ein großes Potential für Platingruppenelemente (PGE) dar, können aber derzeit noch nicht wirtschaftlich aufbereitet werden. In der vorliegenden Studie werden die neuesten Ergebnisse von Laugungstests zur Gewinnung von PGE aus diesen Erzen vorgestellt, welche die Jacobs University Bremen im Auftrag der DERA durchführte.

linie

Kontakt

    
Deutsche Rohstoffagentur (DERA) in der Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (BGR) • Wilhelmstraße 25 – 30 • 13593 Berlin-Spandau
Tel.: +49-(0)30 36993 226
Fax: +49-(0)30 36993 100

Zusatzinformationen

Im Geschäftsbereich vom

linie


Bundesministerium für Wirtschaft und Energie


Link zur BGR Seite

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲