BGR Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe

Bundesanstalt für Geowissenschaften und Rohstoffe (Link zur Startseite) Menu Suche
Navigation ▼

Arbeiten der BGR im Felslabor Mont Terri

Land / Region: Schweiz

Projektanfang: 01.01.2002

Projektende: 31.12.2017

Projektstand: 18.08.2014

Ultraschallmessungen im Felslabor Mont Terri Ultraschallmessungen im Felslabor Mont Terri Quelle: BGR

In der internationalen Endlagerforschung spielt Tongestein als potentielles Wirtsgestein für die Endlagerung radioaktiver Abfälle in tiefen geologischen Formationen eine wichtige Rolle. Im Mont Terri Projekt werden entsprechende Forschungsarbeiten geleistet. Die BGR ist einer von insgesamt 15 Partnern aus 8 Staaten, die im zugehörigen Mont Terri Felslabor Experimente durchführen.

Der Betreiber des Felslabors Mont Terri, das in der nordwestlichen Schweiz, im Kanton Jura liegt, ist das schweizerische Bundesamt für Landestopografie, swisstopo. Im Kernbereich des Labors steht eine ca. 270 m mächtige Opalinustonschicht an. Hier können grundlegende und standortunabhängige Forschungsarbeiten durchgeführt werden. Jeder Partner kann Experimente initiieren und nach Absprache mit den Partnern durchführen. Bislang arbeiteten ca. 50 kleinere Unternehmen als Kontraktoren im Labor und ca. 50 Forschungseinrichtungen und Universitäten waren und sind an den Experimenten beteiligt. Die erzielten Ergebnisse haben wesentlich zu dem international anerkannten hohen Kenntnisstand im Bereich der Tongesteinsforschung beigetragen. Im Folgenden sind die Mont Terri Projektpartner zusammengestellt.

Mont Terri ProjektpartnerMont Terri Projektpartner Quelle: BGR

Die BGR beteiligt sich seit 1997 mit eigenen Experimenten im internationalen Mont Terri Projekt, wobei nach wie vor folgende Aspekte im Vordergrund stehen:

  • Erweiterung des Know-how im Bereich Salzgesteinsforschung auf Tongestein
  • Entwicklung, Erprobung und Optimierung von In-situ-Messtechniken, Methoden und Modellierungen für Tongestein
  • Nähe zu internationalen Entwicklungen und deren Übertragbarkeit auf Anwendungen in Deutschland
  • Grundlagenforschung für die vergleichende Bewertung potentieller Endlagerwirtsgesteine

Schwerpunkte der Arbeiten sind geophysikalische und geotechnische in-situ-Untersuchungen, Modellierungen und Laborarbeiten zur Charakterisierung und zum Verständnis mechanischer, hydraulischer, thermischer und chemischer Prozesse im Opalinuston, die im Zusammenhang mit endlagerrelevanten Fragestellungen stehen. Hierbei wird das von der BGR erworbene Know-how aus der Salzgesteinsforschung eingebracht. Die im Mont Terri Projekt gesammelten Erfahrungen können in die Klärung von für Deutschland relevanten Endlagerfragestellungen eingebracht werden.

Projektbeiträge:

Kontakt:

    
Dr. Kristof Schuster
Tel.: +49 (0)511-643-3819
Fax: +49 (0)511-643-2304

Diese Seite:

Zum Anfang der Seite ▲ © Copyright by BGR. Alle Rechte vorbehalten.